Arten von Schaustellergeschäften

Die Arten von Schaustellergeschäften umfassen vier große Funktions- und Formbereiche: Fahr-, Lauf- und Belustigungs-, Spiel- und Verkaufsgeschäfte mit den jeweiligen Spezifizierungen.

Geisterbahn gemalt von Horst Patzer aus Chemnitz. Foto 1960er Jahre. © Archiv Patzer

Geisterbahn

Die Geisterbahnen gehören zu der Gruppe der Lauf- und Belustigungsgeschäfte. Die baugeschichtliche Entwicklung der Geisterbahnen und ihre Dekorationen sind einigen wenigen Schaustellerfamilien und der Firma Heinrich Mack und Heinz Opitz zuzuschreiben, wie in dem Beitrag Historie der Geisterbahnen ausführlich beschrieben ist. Der Bauform des Hallenbaus wurde schon in den 1930er Jahren eine Vorhangfassade vorgesetzt. Mit […]

Mehr lesen →
Benzinbahn von Franz Siebold. Foto 1954 © Siebold

Go-Kart-Bahn

Go-Kart-Bahnen gehören zu den Selbstfahrergeschäften und sind eine Untergruppe der Fahrgeschäfte. Nur kurze Zeit nach dem Bau der ersten Autoskooter konstruierte Bothmann 1925/26 eine Autobahn, auf der mit Benzin angetriebene Fahrzeuge fahren konnten, eine sogenannte Avus-Autobahn. Im Gegensatz zum Autoskooter, wo der Spaß des Zusammenstoßens beabsichtigt war, bestand bei der AVUS-­Autobahn der Reiz eines sportlichen […]

Mehr lesen →