Karussellbau-Geschichte

Karussellbau ist der Oberbegriff für den professionellen Bau aller Schaustellergeschäfte. Seine Geschichte beginnt in Deutschland im Jahre 1884 mit der Gründung der ersten Manufaktur von Fritz Bothmann.

Carl Sedlmayr

Begonnen hat die Geschichte dieses tanzenden Karussells mit der Idee des Schaustellers Martin Wöhrle. Es war eine Weiterentwicklung des Round UPs. Mit finanzieller Hilfe des Münchner Festwirts Maier/Göckelesmaier konstruierte man ein Karussell, dessen Gondelkranz auf einer Scheibe am Ende eines entgegengesetzt rotierenden Hubarms gelagert war und so bei der Karussellfahrt eine tanzende Exenterbewegung mit ständigem […]

Mehr lesen →

Historie der Geisterbahnen

Die Historie der Geisterbahnen ist in den meisten Fällen bestimmten Schaustellerfirmen zuzuschreiben. Aus diesem Grunde ist es sinnvoll, die baugeschichtliche Entwicklung sowie die Dekorationen der Vorhangfassaden von Geisterbahnen primär nach Bauherren und dann in Bezug zu den Herstellern zu untersuchen. Eine chronologische Betrachtung kommt dabei nicht infrage, weil technische Entwicklungen in diesem Aufsatz nur eine […]

Mehr lesen →

Historie des deutschen Karussellbaus

Unter dem Oberbegriff Karussellbau versteht man alle Bauaufgaben von Schaustellergeschäften. In England begann er bereits in der frühen zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. In Deutschland erst in den 1880er Jahren. Die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte der Schaustellergeschäfte ist in direktem Zusammenhang mit ihren ersten „Baumeistern“ zu betrachten. Der Bau war zunächst kein zu erlernender Berufszweig, sondern […]

Mehr lesen →