Finanzierung des Archivs

Finanzierung des Archivs Kulturgut Volksfest braucht Ihre Hilfe.

Inzwischen liegt die Gründung des ersten deutschen, digitalen Schausteller-Archivs schon etliche Monate zurück. Das Archiv ist für jedermann frei und kostenlos zugänglich und wird schon jetzt  von durchschnittlich 2000 Besucher*innen im Monat kontaktiert.

Es wird kostenlos, werbefrei, unabhängig und nicht kommerziell bleiben und genutzt werden. Jeder darf unter Angabe der Autoren und der freien Lizenz Texte kopieren und verwenden, solange die Herkunft angegeben wird und die neuen Datenschutzrichtlinien befolgt werden.

Der inhaltliche Ausbau des Archivs erfolgt freiwillig und ehrenamtlich. Beiträge von Autoren werden gerne veröffentlicht.

Aber selbstverständlich sind schon erhebliche Kosten für das Archiv der Kulturgut Volksfest gUG angefallen.

Zum Beispiel für:

  • Finanzierung des Website- Aufbau und der weiteren technischen Entwicklung.
  • Juristische Beratung des Archivs und Erstellung und Aktualisierung der Datenschutzbestimmungen, Urheberrechte und Lizenzverträge, sowie zukünftige juristische Begleitung.
  • Einmalkosten für Notar, Gerichtsgebühren usw.
  • Einmalkosten für das Design, Klischee und Emblem des Archivs.
  • Kosten für die Eröffnungsbilanz und Anträge beim Finanzamt zur Gemeinnützigkeit.
  • Kosten für Büromaterial wie Stempel, Drucker-Patronen, Papier, Kuverts, Porto usw.
  • Lektorendienste, bisher noch ehrenamtlich.
  • Freigabe von Dokumenten aus städtischen Archiven, für die teilweise Gebühren anfallen.
  • Das professionelle Scannen und die Bildbearbeitung von umfangreichem Fotomaterial.
  • Übersetzungen von historischen Dokumenten und Urkunden in deutsche Lesbarkeit durch Studenten.
  • Eine englische Übersetzung des Archivs ist lanfristig geplant, damit auch in den europäsichen Nachbarländern auf das Archiv zugegriffen werden kann.

Neben den bereits angefallenen Ausgaben fallen auch in Zukunft weitere Kosten an. Deshalb bitte ich die Nutzer und Besucher, denen das Kulturgut Volksfest am Herzen liegt, zur Unterstützung der Finanzierung des Archivs.
Die Kulturgut Volksfest Gesellschaft ist als gemeinnützig anerkannt. Deshalb ist Ihre Unterstützung als Spende  steuerlich absetzbar. Für Spenden unter 200 € genügt Ihrem Finanzamt der Kontoauszug als Nachweis der Spende. Für Spenden ab 200 € werden Spendenquittungen (Zuwendungs-Bestätigungen) ausgestellt.

Sie können über das Spendenformular oder auch direkt auf das Konto des Archivs einen Zuschuss überweisen.

Kulturgut Volksfest gUG
Sparkasse Köln Bonn
IBAN: DE29 3705 0198 1933 4508 41
Swift-Vic: COLSDE33

Möchte mich schon jetzt für Ihre Unterstützung bedanken.

Dr. Margit Ramus

→ Spendenformular