Motivation zur Archiv-Gründung

Die Idee und Motivation zur Gründung eines deutschen, digitalen Kulturgut-Volksfest-Archivs schlummerte schon viele Jahre in meinem Kopf, genaugenommen seit dem Beginn der Recherche zu meiner Doktorarbeit im Jahre 2005.
Schon damals hätte ich es begrüßt ein wissenschaftliches Nachschlagewerk für das Kulturgut Volksfest zur Hand zu haben wie das National Fairground Archive der Universität von Sheffield, das von Frau Prof. Vanessa Toulmin geleitet wird. Dort sind englische Schaustellergeschäfte, Wohnwagen, Familienchroniken u.v.a. katalogisiert.
Dies sollte auch in Deutschland möglich sein!
Der Gedanke ließ mich nicht mehr los, eine Enzyklopädie als wissenschaftliches Nachschlagewerk für das Kulturgut Volksfest sowie ein digitales Archiv, in dem Dokumente, Bauzeichnungen, Bildmaterial, eine Literaturübersicht und Sonstiges zum Thema archiviert sind, aufzubauen.
Es ist an der Zeit und es wird auch für weitere Forschungen über die „Deutsche Volksfest-Kultur“ hilfreich sein.
Wichtig ist, dass von Zeitzeugen mündlich überlieferte Traditionen und Ausdrucksformen sowie die gesellschaftlichen Bräuche der Schausteller und Schaustellerinnen als zentrale Träger der Volksfeste aufgeschrieben werden. In der heutigen schnelllebigen Zeit dürfen auch die Entstehung und der Wandel der Volksfest-Kultur nicht vergessen und müssen für die kommenden Generationen dokumentiert werden.

Frau Prof. Dr. Hiltrud Kier vom Kunsthistorischen Institut der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ermutigte und bestärkte mich, diese gewaltige Aufgabe zu beginnen.
Frau Prof. Kier begründet die Einrichtung eines digitalen, wissenschaftlich fundierten Archivs zum Thema Kulturgut Volksfest, mit der Notwendigkeit, die vorhandenen Bestände zusammenzufassen und für die nächsten Generationen langfristig zu sichern und zu bewahren. Außerdem würden drei Kriterien erfüllt werden:

  1. Die Förderung von Wissenschaft und Forschung;
  2. Die Förderung von Kunst und Kultur;
  3. Die Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde.

Es macht mich stolz, dass das Archiv unter der Schirmherrschaft von Frau Prof. Dr. Hiltrud Kier und den Dachorganisationen der Deutschen Schausteller (DSB und BSM) steht.

In diesem Sinne freue ich mich über den erfolgreichen Start der wissenschaftlichen Enzyklopädie und des ersten deutschen, digitalen Kulturgut-Volksfest-Archivs!

© Margit Ramus, September 2016