Schaustellerbranche im Spiegel der Tagespresse

Nicht immer spiegeln die Berichte in der Presse die Realität der Schausteller, ihr Leben, ihre Arbeit oder ihre Sorgen um den Erhalt des Kulturgut Volksfest wider. Aber es gibt auch viele seriöse Berichterstattungen über die Schaustellerbranche, die außerordentlich wichtig sind. Insbesondere die Zeitungsartikel, die aus der Zeit vor der Wende zur Wiedervereinigung Deutschlands, aus der ehemaligen DDR überliefert sind. Sie vermitteln das authentische Leben, Arbeiten und Reisen der Schaustellerfamilien in der DDR.
Die Zeitungsartikel liegen im Original vor und wurden von Margit Ramus abgeschrieben und teilweise kommentiert.

1993 Vergessene Romantik der Schausteller

Buntes Amüsement trotzt der allgemeinen Konjunkturflaute — Attraktive Neuanschaffungen bereichern Volksfeste Von unserem Redaktionsmitglied Samira Sachse „Die Schaustellerromantik ist völlig den Bach runtergegangen“, klagt Bruno Schmelter, Vizepräsident des Deutschen Schaustellerverbandes (DSB). Doch nicht so sehr den verklärten Blicken am abendlichen Lagerfeuer trauert er nach, er meint mehr die wachsenden Sorgen bei der Suche nach Saisonarbeitern. […] Mehr lesen →

1998 Verkommt „Die Reise“ der Schausteller zum Glücksspiel?

In einem Bericht im Kölner Stadt Anzeiger heißt es 1968: „Seit etwa 1960 haben auch die Banken ihre Zurückhaltung bei der Finanzierung von Schausteller-Unternehmen aufgegeben. Auch für die Leiter der Geldinstitute sind aus dem fahrenden Volk reisende Geschäftsleute mit reellem Geschäftsgebaren und gut bürgerlichem Hintergrund geworden, denen gerne Kredite eingeräumt werden. Durchweg zahlen die Schausteller […] Mehr lesen →

2001 Pützchens Markt – Festwirt verlangt von der Stadt Schadensersatz

Aufgrund der Terroranschläge in den USA am Dienstag, den 11.09.2001, bei denen die beiden Türme der World Trade Center in New York einstürzten, veranlasste die Stadt Bonn den Pützchens Markt sofort zu schließen und das Abschlussfeuerwerk abzusagen.  Obwohl die meisten Menschen entsetzt waren, teilten nicht alle Beschicker und Besucher des Pützchens Markt die Entscheidung zur vorzeitigen […] Mehr lesen →

2011 Der „Glückskönig“ zog die große Niete

Express           Düsseldorf, den 16. Juli 2011 Der „Glückskönig“ zog die große Niete Ausgerechnet der Glückskönig im Pech: In der Nacht zu gestern brannte eine Losbude auf dem Düsseldorfer Kirmesplatz völlig aus. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.  Noch vor Beginn der Kirmes hat die traditionsreiche Schaustellerfamilie Schleinitz die große Niete gezogen. Ihre Losbude, kurioserweise der „Glückskönig“, […] Mehr lesen →

2014 Pures Glück für den König der Kinder

Schausteller-Jubiläum Rudolf von der Gathen amüsiert seit 50 Jahren auf Kirmesplätzen sein Publikum Gegen Mitternacht nach einem 18-Stunden-Tag als Kaufmann, Organisator, Handwerker, Animateur und Routenplaner in den Wohnwagen zurückkehren. Noch ein Butterbrot essen. Im Gespräch mit der Ehefrau den Tag Revue passieren lassen. Sich an die Freude auf den Gesichtern so vieler Besucher erinnern und […] Mehr lesen →