Leben und arbeiten als Schausteller A - Z

Schaustellerfamilien und die Religion

Hans-Peter Arens und Albert Ritter als Vertreter aller Schausteller in Rom beim Besuch von Papst Franziskus. Foto 2017 © DSB
Katholische Kirche

Die Katholische Circus- und Schaustellerseelsorge betreut im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz in Deutschland zurzeit 40.00 Schausteller und Schaustellerinnen und bei den Circusunternehmen ca. 5.000 Katholiken. Viele dieser Menschen sind von Generation zu Generation im selben Lebens- und Arbeitsumfeld tätig. Sie haben sich eine eigene Philosophie von Solidarität und Gemeinschaft, von Kultur und Tradition behalten. Sie leben in eher patriarchalisch ausgerichteten Familienverbänden, in denen Hilfsbereitschaft und gegenseitige Rücksichtnahme und Zusammenhalt nach außen noch nicht verloren sind.

Die Aufgaben der Katholischen Circus- und Schaustellerseelsorge sind sakramentale Handlungen wie Segnungen, Taufen, Trauungen und Begräbnissen. 
Daneben halten die Schaustellerinnen und Schausteller noch an der alten Sitte fest, ihre Schaustellergeschäfte segnen zu lassen, ungeachtet der Größe oder Geschäftsform.
So lassen auch die Cirkusleute ihr Chapiteau und ihre Tiere segnen.

Die Seelsorger nehmen in Vertretung ihrer großen mobilen Gemeinde an Schaustellertagungen im In- und Ausland teil. Sie kommen regelmäßig auf Volksfeste und Weihnachtsmärkte.
Daneben besuchen sie Circusunternehmen und Freizeitparks und richten dort die Feier der Hl. Messe aus.

Evangelische Kirche

Neben der Katholischen Seelsorge gibt es auch seit über 60 Jahren eine  Evangelische Circus- und Schaustellerseelsorge (CSS) in Deutschland. Zu ihrer mobilen Gemeinde gehören etwa  23.000 Menschen aus der Schaustellerbranche und dem Circus Milieu. 

Die Aufgaben der evangelischen Seelsorger umfassen die gleichen sakramentalen Handlungen wie auch bei den katholischen Priestern.
Sie besuchen die Familien auf den Plätzen, und feiern Gottesdienste auf Volksfesten im Festzelt, auf dem Autoscooter oder in der Manege eines Zirkuszeltes.
Sie taufen, konfirmieren, trauen und beerdigen.
Außerdem bereiten sie die Jugendlichen auf ihre Konfirmation vor.
Sie beteiligen sich auch an Schul- und Ausbildungsprojekten für die Kinder beruflich Reisender und arbeiten eng mit den Berufsverbänden der Schausteller, Marktkauf- und Circusleuten zusammen. 

© Margit Ramus

Pfarrer Sascha Ellinghaus, webmaster@kath-css.de
Pfarrer Torsten Heinrich, www.ev-css.de

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Haben Sie ergänzende Informationen? Über sachdienliche Hinweise freuen wir uns.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *