Schaustellergeschäfte A - Z

Autoskooter Mack Acht-Säulen

Autoskooter von Grund. 1960er Jahre
Name(n) des Geschäftes Autoskooter
Typologische Bauaufgabe Selbstfahrergeschäft
Bauform Hallenbau
Baujahr 1961 ff
Hersteller Heinrich Mack
Maler Heinz Opitz sen.
Dekorationsstil
Dekorationsthema Grafik
Bauherr / Inhaber Grund, Barth, u.v.a.

Baugeschichte

Wie bereits beim Sechs-Säulen-Skooter geschrieben änderte sich mit fast jedem Modell die Dekoration von Autoskootern.
Nachdem im Jahre 1954 die Holzpfosten durch sechs große Stahlsäulen ersetzt worden waren, baute Mack ab 1961 eine Serie von Autoskootern mit acht Säulen.
Die Begründung lag in der Handhabung- Beim Sechs-Säulen-Skooter waren die Frontteile sehr groß und dementsprechend von hohem Gewicht. Bei der Umgestaltung auf acht-Säulen wurden alle Teile kleiner, leichter und besser zu transportieren.

Baubeschreibung

Langgestreckter rechteckiger Hallenbau mit Walmdachdach. Aus der doppelten Länge der Kopfseite ergab sich das Maß der Längsseite des Baukörpers. Das kassettenförmig angelegte Fundament wurde mit rechteckigen Eisenplatten verschlossen. Die acht Stahlsäulen wurden zuerst in die Bodenkonstruktion eingebaut und im Sockelbereich der aus Metallteilen bestehende Dachstuhl zusammengebaut. Dekorative Fassadenelemente wurden gleich mitmontiert. Die gesamte Dachkonstruktion wurde an den Säulen mit Seilwinden in die endgültige Position gehoben.

Für die Stromversorgung der elektrisch angetriebenen Skooter-Autos wird bis in Gegenwart ein unterhalb der Dachkonstruktion als Pluspol genutztes Metallnetz gespannt. Der Hallenboden aus Metallplatten dient als Minuspol. Am Heck der Autos befindliche senkrechte Stangen mit Stromabnehmerbügel berühren das Netz und schließen den Stromkreis, sodass die Autos sich auf der Fahrbahn in Bewegung setzen können.

Dekoration der Autoskooter

Inzwischen dominierten bei den Autoskootern Neonröhren die Dekoration. Außerdem veränderte sich mit der neuen Konstruktion auch wieder die Form der Schmuckdachkanten. Waren die Dachkanten in den 1950er Jahren vertikal geschwungen mit geradem Abschluss, wurden nun organisch geschwungenen Flugdächer gebaut. Eine Tendenz, die sich auch in der Architektur der 1960er Jahre beobachten lässt. Als Beispiel sei hier auf Eero Saarinens JFK Flughafen (1956–1962) in New York verwiesen. Dies wird auch an den Modellzeichnungen von dem jungen Heinz-Werner Opitz in den 1960er Jahren deutlich.

Später kamen andere Formen der Schmuckdachkanten hinzu.

Weitere Autoskooter sowie Modellzeichnungen sind in der Galerie zu sehen. Sie wurden mit Genehmigung der Firma Mack Rides GmbH & Co KG und Heinz Opitz ins Archiv eingestellt.

© Dr. Margit Ramus

Weitere Geschäfte dieser Baureihe

volksfest.de/category/autoskooter-mack-acht-saeulen/">→ Übersicht


Ramus 2013.

Baranowski, Frank: Rüstungsproduktion in der Mitte Deutschlands 1929 – 1945. 2013.

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Haben Sie ergänzende Informationen? Über sachdienliche Hinweise freuen wir uns.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *