Maler

Pape

Lebensdaten von ROBERT Pape 15.08.1860 – 21.08.1924 Sohn ALFRED PAPE  07.11.1886 – 08.0.1973 Die genauen Lebensdaten von Robert Pape und seinem Sohn Alfred aus Hannover-Linden wurden erst im März 2018 bekannt. Der Enkel von Alfred Pape war auf das Archiv aufmerksam geworden und nahm Kontakt auf. Robert Pape wurde als Sohn von Martin und Sophie Pape […] Mehr lesen →

Alfred Patzer bei der Arbeit. Foto 1920er Jahre. ©Archiv Patzer

Patzer Alfred

Lebensdaten von ALFRED PATZER ± 1870-1920. Alfred Patzer hatte um die Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert in den Neustädter Karussellbauwerkstätten Schmuckdachkanten von Karussells und Vorhangfassaden von Riesenrädern bemalt. Er malte bei den Firmen Hitzig, Hübner und Heyn als Schaustellermaler. Alfred Patzer malte in der typischen Manier der Schaustellerdekorationen der damaligen Zeit. Kartuschen in verschiedenen Formaten waren […] Mehr lesen →

Patzer Andrea

Lebensdaten von ANDREA PATZER 1955 geb. Patzer Andrea war die letzte und die einzige „Karussellmalerin“ vor der Wiedervereinigung Deutschlands in der damaligen DDR. Eine Fülle von Zeitungsartikeln bestätigten die Erzählungen von Mutter und Tochter bei unserem Interview im Jahre 2006. Es war eigentlich nicht verwunderlich, denn Andrea, die Tochter von Horst Patzer, trat in die Fußstapfen von […] Mehr lesen →

Horst Patzer 1970. © Archiv Patzer

Patzer Horst

Lebensdaten von HORST PATZER Nachdem Karl Patzer 1955 verstorben war, vollendete sein Sohn Horst seine Arbeit. an einem Karussell von Friedrich Heyn. Horst Patzer war inzwischen auch schon als „Karussellmaler“ tätig. Er war nun bereits in der dritten Generation als „reisender Karussellmaler“ wie ihn seine Frau nannte, tätig. Horst Patzer begann übers Land zu fahren, […] Mehr lesen →

Auschnitt aus der ortsansässigen Presse von 1928, in der Karl Patzer als berühmter Kunstmaler bezeichnet wird. © Archiv Patzer

Patzer Karl

Lebensdaten von KARL PATZER 1894–1955. Karl Patzers Talent zum Malen war bereits dem Vater Alfred Patzer nicht verborgen geblieben, deshalb hatte er dessen fachliche und künstlerische Ausbildung unterstützt. Der Erste Weltkrieg, eine Verletzung in Verdun und eine lange Lazarettzeit wegen eines amputierten Fußes hinderten Karl nicht daran, ein Studium an der Kunsthochschule in Weimar und […] Mehr lesen →