Berufsorganisationen A - Z

A. Deutsche Berufsorganisationen

Etwa zeitgleich mit der Gründung des ersten Fachorgans „Der Komet“ im Jahre 1883, organisierten sich die Schausteller in allen größeren Städten in eigenen Interessenverbänden. Im Vorfeld war bereits 1858 der erste Verband „Freundschaft“ in Pirmasens gegründet worden.
Es folgten andere lokale Verbände.

Bis Anfang 1936 wurde das Reisegewerbe von vielen, bundesweit tätigen Berufsorganisationen vertreten. Allein in Köln gab es acht Schausteller-Vereine, die unter Berufsorganisationen in Köln vor dem Zweiten Weltkrieg aufgelistet sind. In verschiedenen Großstädten etablierten sich auch Frauenvereine wie z.B. 1926 der Frauenbund Colonia.
Am 1. April 1936 erfolgte die Zwangsvereinigung aller beruflichen Organisationen in die „Wirtschaftsgruppe ambulantes Gewerbe“.
Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde die „Wirtschaftsgruppe ambulantes Gewerbe“ wieder aufgelöst und es entstanden zunächst Regionalverbände.

Am 13. Januar 1950 wurde der Bund: „Deutscher Schaustellerbund e.V. (DSB) unter dem ersten Vorsitzenden Otto Bigesse gegründet. (Schwäke 1998. S. 8)
Eine zweite Dachorganisation der Schausteller bildete sich 1952 als Hauptvereinigung des „Ambulanten Gewerbes und der Schausteller in Deutschland e.V.“ (HAGD). Im Jahre 1993 wurde die HAGD in „Bundesverband Deutscher Schausteller und Marktkaufleute e.V.“ (BSM) umbenannt.

Die auf regionaler, kommunaler oder Landesebene tätigen Schaustellervereine oder -verbände schlossen sich in Folge einer der beiden Dachorganisationen DSB oder HAGD/BSM an.
Zu den Aufgaben der beiden Schaustellerverbände gehören seit damals die Wahrnehmung der rechtlichen und wirtschaftlichen Belange der Gewerbeordnung des Schaustellergewerbes, die Erhaltung der traditionellen Volksfeste, sowie letztendlich die Anerkennung der Volksfeste zum Deutschen Kulturgut.

 

© Margit Ramus

Schwäke 1983
Der Komet
Komet, Volksfeste und Märkte 1983. S. 51f

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Haben Sie ergänzende Informationen? Über sachdienliche Hinweise freuen wir uns.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *