Kunsthistorische Betrachtung der Dekorationen

Spezielle Bummel über die Volksfestplätze
Auf den Volksfesten wird die Hochkultur zur Populärkultur. Sie wird den Besuchern, egal welcher Herkunft und welchen Bildungsgrads, kostenlos präsentiert.
Auf kleinstem Raum sind alle Bauformen der klassischen Architektur zu sehen. Die Malerei an den Schaustellergeschäften zeigt außerdem eine Gleichzeitigkeit der Stile aus der bildenden Kunst vom Barock bis zur Moderne.
Schaut man sich die hochwertige Malerei, den großartigen Kulissenbau, die spektakuläre Lichtinstallationen auf einem Volksfestplatz mit den Augen eines kunstinteressierten Besuchers an, kommt auch der verwöhnteste Kunstliebhaber auf seine Kosten.

Dekorationen der 1990er Jahre bis zur Gegenwart

Im folgenden Jahrzehnt ergeben sich noch einige technische Modifizierungen der Offenen Rundfahrgeschäfte durch die Firma Heinrich Huss. Die Dekorationen wurden teilweise von afaw, von Göhlert, aber überwiegend von Courtois festi decor ausgeführt. Im Jahr 1992 stellte die Firma Dreher-Zanitz auf dem Hamburger Dom ihr neues Karussell Mega Dancer (Ramus 2013. Kat. Nr. 87) aus dem […] Mehr lesen →